Aktuelles
Budget 2017

Der Gemeinderat hat das Budget 2017 zu Handen der Einwohnergemeindeversammlung verabschiedet. Unter Berücksichtigung einer Steuererhöhung von 0,10 Einheiten wird mit einem Aufwandüberschuss von CHF 265‘500.00 im Gesamthaushalt gerechnet.

 

Bei einem Aufwand von CHF 7'524‘100.00 und einem Ertrag von CHF 7‘258‘600.00 weist das Budget 2017 ein Defizit von CHF 265‘500.00 aus. Das Defizit verteilt sich mit einem Aufwandüberschuss von CHF 293‘800 auf den allgemeinen Haushalt und mit einem Ertragsüberschuss von CHF 28‘300.00 auf die Spezialfinanzierungen.

 

Die Steuereinnahmen werden in den nächsten Jahren nicht ansteigen, wie im letzten Finanzplan noch vorgesehen war. Zudem lösen diverse Einflüsse höhere Kosten aus, welche die Gemeinde nicht steuern kann (bspw. Sozialwesen, Umsetzung Lehrplan 21 sowie Änderung der Abschreibungspraxis mit HRM2). Mit allen geplanten Investitionen und ohne die Erhöhung der Steueranlage hat die Gemeinde Rüderswil im allgemeinen Haushalt in den nächsten Jahren jeweils höhere Ausgaben als Einnahmen (ohne Abschreibungen). Das Budget 2017 basiert deshalb auf einer Steueranlage von 1,74 Einheiten (Erhöhung um 0,10), die Liegenschaftssteuer beträgt nach wie vor 1 des amtlichen Wertes und die Feuerwehrersatzabgabe 7 % der Kantonssteuer.

 

Im Jahr 2017 sind Investitionsausgaben im allgemeinen Haushalt von CHF 2‘578‘000.00 vorgesehen und in den Spezialfinanzierungen von CHF 1‘045‘000.00. Bis Ende der Planungsperiode 2017 -2021 rechnet die Gemeinde mit Nettoinvestitionen von CHF 15‘582‘000.00 im allgemeinen Haushalt.

 

Der Gemeinderat empfiehlt, die Steuererhöhung zum jetzigen Zeitpunkt zu vollziehen. Das Budget 2017 wird den Stimmbürgern anlässlich der Einwohnergemeindeversammlung vom 1. Dezember 2016 zur Genehmigung unterbreitet.

Dienstag, 1. November 2016 :: Anzahl Ansichten: 1205